Der Start unserer Reise zum sozialen Fast Food in Dresden

Endlich geht es los. Wir starten unser Projekt mampfen. Ein Food Truck mit leckeren gefüllten Fladenbrottaschen. Ein Food Truck, wo du mitentscheiden kannst was mit 50% der Gewinne passiert.

Die Idee kurz erklärt

Wir wollen Fast Food und Unternehmertum neu denken. In vielen großen Fast Food Unternehmen läuft es ganz vereinfacht so: billig einkaufen, teuer verkaufen, Mitarbeiter schlecht bezahlen und die Führungskräfte stopfen sich die Taschen voll. Das finden wir irgendwie doof. Aus diesem Grund wollen wir mit mampfen einen neuen Weg probieren. Einen sozialeren.

1. Regionale Zutaten

Wir finden lange Lieferketten kacke. Ok, manchmal sind sie nicht zu umgehen, aber wir wollen so viele Zutaten wie möglich von Regionalen Anbietern beziehen. Wie gut uns das gelingen wird? Keine Ahnung, aber wir werden kontinuierlich darüber berichten und auch eine Webseite erstellen auf der wir die Bestandteile unserer Produkte auflisten und die Herkunft mit verlinken.

2. 50% der Gewinne spenden

Jedes Quartal (aller 3 Monate) wird es 3 Projekte geben in die 50% der Gewinne investiert werden. Du kannst Online ganz entspannt abstimmen, welches Projekt du am spannendsten findest. Am Ende jedes Quartals werten wir die Stimmen aus und veröffentlichen einen Finanzreport. Wir ermitteln den Gewinn und berichten dir wie viel in welches Projekt investiert wurde.

Was für Projekte? Das kannst du auch mitentscheiden, schick uns einfach Online deine Ideen. Es sollten immer Projekte in oder rund um Dresden sein. Immer etwas soziales. Also zum Beispiel: einer Kita neues Spielzeug kaufen oder ein neues StartUp mit etwas Geld unterstützen.

3. Vegan, Vegetarisch und mit Fleisch

Wir wollen nicht unterscheiden zwischen Veganer/-in, Vegetarier/-in oder Fleischesser/-in. Unser Ziel ist es ein leckeres und möglichst nachhaltiges Angebot für alle zu bieten. Damit wir das auch hinbekommen ist unser Menu ganz klein. Eine Fladenbrottasche mit Fleisch und eine Vegane Version (oder mit Käse=Vegetarisch). Das wars. Nur so können wir euch ein richtig gutes Essen bieten.
Das Fleisch wird von Anbietern kommen, die hohen Wert auf eine gute und nachhaltige Tierhaltung legen. Alle anderen Zutaten werden auch versucht so nachhaltig wie möglich einzukaufen.

4. Labern kann man viel

Wir werden so viel wie möglich dokumentieren und mit dir teilen. Auf Instagram, Facebook und unseren Blog werden wir dir über unsere Erfolge und Misserfolge bei diesem Projekt berichten. Dazu werden auf unsere Webseite all unsere Ausgaben und Einnahmen jedes Quartal veröffentlichen.
So wollen wir eine gute Transparenz für dieses Projekt schaffen. Also, wenn wir nach einem Monat Pleite sind, bekommt ihr das mit 😉

Es ist unser gemeinsames Projekt

Die oben genannten Punkte sollen nur einen Rahmen bieten. Wir wollen gerne das mampfen unser gemeinsames Projekt wird. Damit meinen wir das deine Ideen & deine aktive Teilnahme (wenn du Bock drauf hast 😉 ) sehr Willkommen sind. Lass uns zusammen ein soziales Fast Food auf die Beine stellen. Etwas das uns alle weiterbringt und Freude bereitet.

Liebe Grüße Paul & Tom von mampfen <3

Nichts mehr verpassen

Immer UpToDate

Folge uns auf Facebook und Instagram. Oder abonniere unseren Newsletter. So verpasst du nichts mehr in der Welt von mampfen.