Der Bau unseres Food Trucks hat begonnen

Hallo liebe Mampferin, lieber Mampfer. Letzte Woche Montag haben wir endlich mit dem Bau unseres Food Trucks / Trailers begonnen. Es hat viel Spaß gemacht und uns bei dem tollen Wetter richtig zum schwitzen gebracht. In diesem Beitrag berichten wir dir über die Ersten Fortschritte und Herausforderungen bei dem Bau unseres Food Trucks / Trailers.

Tag 1 auf der Food Truck Baustelle

Am Montag ging der Arbeitstag um 8:00 los. Als Erstes waren wir im Baumarkt. Dort haben wir Holzbalken, Holzleim, Holzspachtel, Schrauben und Scharniere gekauft.
Danach haben wir unseren Anhänger aufgebockt, damit dieser gerade und sicher steht.

Dann ging es an die Werkzeug Beschaffung. Wir haben uns eine Winkelsäge, einen Winkel, drei Akkuschrauber (zwei zum bohren & einen zum schrauben), ein Maßband & zwei Stifte organisiert.

Und dann ging es auch schon los. Als Erstes haben wir den Unterbau gebaut und danach den Seitenrahmen für die Tür.
Dabei ist mir leider ein kleiner Denkfehler passiert. Dadurch hatten wir 4 balken zu kurz abgesägt und haben eine Stunde gebraucht um das wieder auszubügeln. Naja passiert 😉

Joar und dann war es ratz fatz 19:00 Uhr und der Erste Tag auf der Food Truck Baustelle war zu Ende.

Tag 2

Es ging wieder um 8 Uhr los. Und wir haben weiter an unsere Grundkonstruktion gebaut.
Leider merkten wir das einige der Balken die wir gekauft haben, nicht gerade und oft etwas verdreht waren. Wir haben es trotzdem versucht so gut wie möglich umzusetzen. Haben aber daraus gelernt etwas pingeliger bei der Auswahl der Balken zu sein.

Am Ende des zweiten Tages war die Grundkonstruktion auch fertig. Und wir waren sehr zufrieden wie leicht und stabil das Ergebniss war.

Tag 3

Wir wussten heute wird viel passieren. Den endlich war es so weit – die Außenverkleidung war an der Reihe. Als Außenverkleidung haben wir dünne Siebdruckplatten gewählt. Diese haben wir uns eine Woche vorher im Baumarkt zuschneiden lassen. Und das war eine super Entscheidung. Dadurch ging die Montage der Platten auch sehr schnell und einfach von der Hand.

Am Ende des dritten Tages waren alle Platten dran und der Ausschnitt für die Aussgabe gesägt.

Tag 4

Als Erstes haben wir alle Fugen und Ritzen mit Holzspachtel gefüllt.

Danach sind wir zum Ersten Mal mit dem Wagen gefahren. Es hat alles gehalten und viele Leute haben interessiert geguckt.
Da ab 10 Uhr Regen angekündigt war, sind wir zu der Mama meiner Freundin umgezogen. Zum Glück ist sie im Besitz eines sehr großen Carports.

Dort angekommen haben wir unsere Spachtelarbeiten abgeschliefen und die ganze Box mit schwarzen Bootslack lackiert.

Und Yuhu, das Ziel für die Woche war erreicht, die Box steht.

Es ist noch einiges zu tun. Aber wir sind erstmal sehr zufrieden mit dem Zwischenergebniss. Wir hoffen du auch 🙂 Jetzt wird es Stück für Stück weitergehen.

Wir hoffen das dir der Beitrag gefallen hat.

Mit Ganz lieben Grüßen
Paul und Tom

Nichts mehr verpassen

Immer UpToDate

Folge uns auf Facebook und Instagram. Oder abonniere unseren Newsletter. So verpasst du nichts mehr in der Welt von mampfen.